Tegra Medical_new building_web

Erweiterung der neu geschaffenen MedTech-Fertigungsplattform

Die Medizinaltechnik ist ein weltweit stark wachsender Markt. Trends wie das allgemeine Bevölkerungswachstum, die langsam in die Jahre kommenden Babyboomer und die Zunahme chronischer Krankheiten erhöhen die Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen. Dies beschert der Medizinaltechnikbranche ein nachhaltiges Wachstum. Das Marktwachstum in Kombination mit steigendem Kostendruck bei gleichzeitig hohen Qualitätsanforderungen und dem Bedürfnis nach global agierenden Partnern, war Motivation für die Überarbeitung der MedTech-Strategie. SFS erweitert in diesem Zusammenhang ihre globale Produktionskapazität für die Medizinaltechnik und investiert in bedeutende Werkserweiterungen in den USA und der Schweiz, um zukünftig neben Kunden in Nordamerika auch Kunden in Europa und Asien lokal unter der Marke Tegra Medical mit Leistungen für die Medizinaltechnik zu bedienen.

Added Value


  • «Local-for-Local»-Strategie auf den Bereich der Medizinaltechnik ausgeweitet
  • Erweiterung bestehender Standorte als Basis für die Expansion
  • Stärkung der Kundennähe in den USA, Europa und Asien

«Local-for-Local»-Strategie auf den Bereich der Medizinaltechnik ausgeweitet

Die in Nord- und Zentralamerika beheimatete Tegra Medical, ein führender Entwicklungs-, Produktions- und Lieferpartner für die Medizinaltechnik, gehört seit 2016 als Division Medical zur SFS Familie. Dank der intensiven Zusammenarbeit und dem Einbezug von bereits bestehenden SFS Standorten in der Schweiz, Malaysia und China können Medizinaltechnik-Kunden zukünftig auch Leistungen in Europa und Asien lokal angeboten werden. Um der wachsenden Nachfrage des MedTech-Markts gerecht zu werden, sind zudem lokale Standorterweiterungen in Franklin und Hernando (USA) sowie in Hallau (Schweiz) in der Realisierung.

Jens Breu CEO SFS Group AG
«Es liegt in unserer DNA eine partnerschaftliche und von Vertrauen geprägte Beziehung mit unseren Kunden zu pflegen. Wir freuen uns deshalb sehr im Bereich der Medizinaltechnik unsere lokale Präsenz auszubauen, um zukünftig näher bei den Kunden zu sein, mit denen wir in Europa und Asien zusammenarbeiten.»

Durch globale Produktionsplattform Kundennähe stärken

Alle bestehenden Aktivitäten der SFS Group im Bereich Medizinaltechnik, welche bisher in den Divisionen Medical, Electronics und Industrial erbracht wurden, werden zukünftig unter der Marke Tegra Medical in der Division Medical gebündelt.
Walter Kobler Leiter Division Industrial und Division Medical
«Durch die Expansion und Strategieanpassung können wir das dynamische Wachstum von Tegra Medical weiter vorantreiben.»

Substantielle Erweiterungen bestehender Standorte

In diesem Zusammenhang regelte SFS die Führungsverantwortung für die Division Medical neu. Walter Kobler, Leiter der Division Industrial und langjähriges Mitglied der Konzernleitung, übernahm per 1. Januar 2021 zusätzlich die Leitung der Division Medical. Jens Breu, CEO der SFS Group, hatte die Division Medical interimistisch geführt.
Tegra Medical_new building_web
Neues Gebäudes der Tegra Medical Hauptniederlassung in Franklin (USA)

Das vorhandene Gebäude der Tegra Medical Hauptniederlassung in Franklin (USA) wird durch das neu gekaufte Gebäude im selben Gewerbepark um rund 11’000 m² Produktionsfläche erweitert. Hier erhält der Geschäftsbereich Quick Wire & Tubing, der Drähte und Hypotubing anbietet seine eigene Fertigungszelle. Weitere Fertigungsbereiche sollen bald folgen.

Der Standort in Hernando (USA) erweitert sein Gebäude für eine neue Fertigungszelle mit hochmodernen Anlagen, die durch das Zusammenführen mehrerer Arbeitsschritte den Automatisierungsgrad erhöhen und den Betriebsablauf schneller und effizienter machen.

Stamm_Gebäudeerweiterung_1920px_web
Gebäudeerweiterung in Hallau (Schweiz)

In Hallau (Schweiz) erfolgt die Erweiterung, um die Kapazitäten insbesondere für den Mikrospritzguss im Reinraum deutlich zu erhöhen sowie die Montage- und Büroflächen zu vergrössern.

Kontakt & Services